Ergebnisse des LEADER-Projekts
(Januar 2019 bis April 2021)

GEMEINWOHL-REGION KREIS HÖXTER

Vision und Chance im Kulturland

DIE ZEIT IST REIF …

MENSCHENWÜRDIG
TRANSPARENT
NACHHALTIG
& GERECHT
WIRTSCHAFTEN

… FÜR WANDEL MIT SYSTEM.

FÜR KOMMUNEN
UNTERNEHMEN
BILDUNGSORTE
& BÜRGER*INNEN
IM KULTURLAND

GEMEINWOHL-ÖKONOMIE JETZT.

ERPROBTE WERKZEUGE
FÜR ERFOLGREICHE
WIRSCHAFT IM
EINKLANG MIT
ETHISCHEN WERTEN

Projekt-Überblick

In diesem kurzen Video erfahren Sie die wesentlichen Hintergründe und Ergebnisse des Projektes:

Indem Sie das Video anklicken, erklären Sie sich damit einverstanden, Daten an YouTube zu übertragen (zur Datenschutzerklärung).

Kommunen

Städte und Gemeinden spielen eine wichtige Doppelrolle für die nachhaltige Entwicklung: Sie agieren mit ihrer Verwaltung und kommunalen Betrieben selbst als Markt-Akteurinnen. Und können zudem die Regeln für das Gemeinwohl maßgeblich mitgestalten.

Als weltweit erste Kommunen mit Stadtstatus haben im Verlauf unseres Projekts Steinheim sowie Brakel und Willebadessen Gemeinwohl-Bilanzen erstellt.

Die Erfahrungen aus diesen Prozessen haben wir zu einem Praxisleitfaden verdichtet und Video-Interviews mit den Bürgermeistern Carsten Torke (Steinheim), Hermann Temme (Brakel), Norbert Hofnagel (Willebadessen) und seinem Amtsvorgänger Hans Hermann Bluhm.

Bildungs-Orte

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist ein wichtiges Teilziel der UN-Nachhaltigkeitsagenda. In unserem ersten Projektjahr konnten wir fünf Seminare an der TH OWL, vier Projekttage am Gymnasium Steinheim sowie einen Workshop für GWÖ-Bildungsreferent*innen durchführen.

Im zweiten Jahr kam noch ein Workshop an der LVH Hardehausen hinzu. Aufgrund der Corona-Pandemie folgte darauf nur noch eine virtuelle Kooperation mit BWL-Studierenden der Universität Paderborn.

Umfangreiche didaktische Materialien insbesondere für den Schulbereich stellt der Akteur*innenkreis Bildung in der GWÖ-Bewegung bereit.

Das Projekt im Detail

Der Blick in den Maschinenraum …

Wer sich für den Projektrahmen, Erfolgsfaktoren, überwundene Schwierigkeiten, entstandene Medienberichte und die detaillierten Projekt-Ergebnisse interessiert, findet hier unsere ausführlichen Projekt-Berichte als PDF-Download: