GEMEINWOHL-REGION KREIS HÖXTER

VISION & CHANCE IM KULTURLAND

DIE ZEIT IST REIF …

MENSCHENWÜRDIG
TRANSPARENT
NACHHALTIG
& GERECHT
WIRTSCHAFTEN

… FÜR WANDEL MIT SYSTEM.

FÜR UNTERNEHMEN
BILDUNGSTRÄGER
BÜRGER*INNEN
& KOMMUNEN
IM KULTURLAND

GEMEINWOHL-ÖKONOMIE JETZT.

ERPROBTE TOOLS
FÜR ERFOLGREICHE
WIRSCHAFT IM
EINKLANG MIT
ETHISCHEN WERTEN!

Die Vision der Deutschlandweit ersten Gemeinwohl-Region

„Alleine kann man nicht nachhaltig sein. Das kann keine Einzelperson, kein Unternehmen und kein Staat, das können nur wir alle.“ (Prof. Dr. René Fahr, Paderborn)

Wie es begann …

2017 verlieh die Stadt Steinheim die Reineccius-Medaille an Christian Felber, den Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie. Das Zitat von Prof. Dr. Fahr stammt aus der damaligen Laudatio und leitet unser Handeln:

Nur wenn sich viele Akteur*innen aus unterschiedlichen Bereichen mit der Gemeinwohl-Ökonomie vertraut machen und mit den Bilanzen arbeiten, wird die Vision wahr.

Was wir ANSTREBEN …

Ziel unseres bis 2020 laufenden Projekts ist es, möglichst viele Kommunen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Bürger*innen im Kreis Höxter mit den Ideen der Gemeinwohl-Ökonomie in Kontakt zu bringen.

Wir ermutigen Organisationen zur Bilanzierung und unterstützen diesen Prozess durch Netzwerkarbeit und konkrete Hilfestellung.

Wohin es führt …

Wir sehen großes Potenzial, die Region in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht weiter zu entwickeln und zugleich deutliche Image-Vorteile zu erzielen:

Es gibt bereits Gemeinwohl-Kommunen, aber deutschlandweit noch keinen Landkreis, der sich als Gemeinwohl-Region profiliert hat. Lassen Sie uns diese Chance gemeinsam nutzen!

„Gerade in wirtschaftlich guten Zeiten ist gutes Personal, besonders bei uns auf dem Land, nur schwer zu bekommen. Wir erhoffen uns durch die Gemeinwohl-Bilanz einen Standortvorteil“ (Bürgermeister Carsten Torke, Steinheim)

Hintergründe zum Projekt

DIE Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine 2010 gegründete zivilgesellschaftliche Bewegung. Sie ist demokratisch organisiert und wird als lernendes System in Arbeitskreisen und einem weltweiten Netz von Regionalgruppen beständig weiterentwickelt.

Ihr Ziel: Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen dabei zu unterstützen, ihre Tätigkeit stärker mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit sowie demokratischen Grundwerten in Einklang zu bringen.

Infos: ecogood.org

Das LEADER-Projekt

Die Vision der Gemeinwohlregion Kreis Höxter wird als LEADER-Projekt mit EU- und Landesmitteln gefördert. Es ist auf zwei Jahre befristet, läuft also bis 2020.

Das Akronym LEADER steht für „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“. Auf Deutsch: „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Der Kreis Höxter zählt seit 2016 zu den 28 LEADER-Regionen in Nordrhein-Westfalen.

Infos: leader-in-hx.eu

Die Stiftung

Getragen wird das Projekt von der gemeinnützigen Stiftung Gemeinwohl-Ökonomie NRW. Sie setzt sich für einen Wandel unseres Wirtschaftssystems hin zur Gemeinwohl-Ökonomie ein.

Dieser Wandel ist dringend notwendig: Ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit sollten gleichberechtigt entwickelt werden. Denn Wirtschaften mit weiter wachsendem Ressourcenverbrauch ist in unserer Welt unmöglich.

Infos: stiftung-gwoe.nrw