Kennen Sie die „SDGs“?

Das Kürzel steht für „Sustainable Development Goals“ – 17 Nachhaltigkeitsziele der United Nations, auf die sich die Staaten der Welt verständigt haben und die bis 2030 erreicht werden sollen.

Ob das in den zehn verbleibenden Jahren gelingen kann? Wir sind eher skeptisch. Und gerade deshalb ist uns wichtig, darauf aufmerksam zu machen: Die Ziele verdienen größere Bekanntheit – Verwaltungen, Firmen, Bildungseinrichtungen können dazu beitragen.

Die SDGs und die GWÖ

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) stellt mit der Gemeinwohl-Bilanz ein Werkzeug bereit, das Organisationen hilft, alle 17 Ziele systematischer in den Blick zu nehmen. Wir verweisen sehr gern auf die Infoseite zur GWÖ und den SDGs, die GWÖ-Aktivist Lutz Dudek dazu eingerichtet hat.

17 Ziele, zehn Jahre …

Außerdem gibt es den schönen Impuls „Tu Du’s“ von der Plattform „17 Ziele“ des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Hier ein Nachbericht zum aktuellen „Festival der Taten“ unter dem schönen Motto „Man darf immer alles geben außer auf„.

… zwei Amtszeiten

Klar ist: Nur wenn wir gemeinsam Schritt für Schritt Veränderungen bewirken, werden die Ziele erreichbar – ob 2030 oder später. Im Rahmen unseres Projekts „Gemeinwohl-Region Kreis Höxter“ nehmen wir die 17 Ziele daher mit in unsere Befragung der Bürgermeister-Kanditat*innen auf und sind schon gespannt auf die Reaktionen.

Denn die nächsten beiden Amtszeiten der Bürgermeister*innen entscheiden, was vor Ort bis 2030 noch bewegt werden kann. Detail-Infos veröffentlichen wir rechtzeitig vor der Wahl gemeinsam mit der Regionalpresse und natürlich auch hier auf der Website!