BerufSBildung unD Nachhaltigkeit

Innovations-Workshop am 21./22. März 2022

Ihre Organisation soll nachhaltiger werden? Sie interessieren sich für agile Methoden? Gestalten Sie mit: Im Design Thinking-Workshop entwerfen wir ein Bildungsformat, mit dem Firmen in Ostwestfalen-Lippe zu „Champions der Nachhaltigkeit“ werden sollen.

 

Dank EU-Förderung ist Ihre Teilnahme kostenfrei, für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf Sie!

Alle InfosKostenfrei anmelden

Ko-kreativ zum passenden Bildungsformat

Das Ziel

Die Welt ist im Wandel, Unternehmen müssen sich anpassen und nachhaltig weiterentwickeln. Eine Herausforderung für Management und Mitarbeitenende, inhaltlich wie emotional.

Bildung ist der Schlüssel dazu: Nur wer sich gut auskennt und motiviert ist, kann sinnvoll  mitgestalten!

Der Weg

Wie muss ein Bildungsangebot für Nachhaltigkeit in Ihrem Betrieb aussehen, damit es angenommen wird und Früchte trägt?

Diese Frage berührt drei strategische Kernfelder Ihrer Unternehmens-Entwicklung: CSR-, Personal- und Innovations-Management.

Die Landkarte

Die größte Gefahr für unseren Planeten ist der Glaube, dass jemand anderes ihn rettet.
(Robert Swan)

Der Workshop hat stattgefunden

Danke für Ihre Innovationsbeiträge

Anderthalb spannende Tage liegen hinter uns –  über 20 Teilnehmende haben Ihre Impulse eingebracht und in einem strukturierten Design Thinking-Prozess drei Prototypen entwickelt.

Diese werden nun synthetisiert und mit Expert:inneninterviews weiter vertieft.

Das Ergebnis wird in Software umgesetzt, mit echten Nutzer:innen getestet und zum Ende unseres Projekts verfügbar gemacht und dokumentiert.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten!

Infos zum Projekt und zum weiteren Verlauf finden Sie hier:
www.agil.nrw.

Hintergründe zum Projekt

Der Innovations-Workshop ist Teil des Förderprojekts „AGIL – Akademie Gemeinwohl im ländlichen Raum“ (2021-2023).

DIE Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine 2010 gegründete zivilgesellschaftliche Bewegung. Sie ist demokratisch organisiert und wird als lernendes System in Arbeitskreisen und einem weltweiten Netz von Regionalgruppen beständig weiterentwickelt.

Ihr Ziel: Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen dabei zu unterstützen, ihre Tätigkeit stärker mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit sowie demokratischen Grundwerten in Einklang zu bringen.

Infos: ecogood.org

Die REACT-EU-Förderung

Ermöglicht wird das Projekt mit REACT-EU-Mitteln (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Das Programm dient nicht nur der COVID-Krisenbewältigung, sondern auch der Vorbereitung einer grünen, digitalen und stabilen Erholung der Wirtschaft. Die Förderung wird über das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) vergeben.

Infos: mags.nrw/esf-react-eu

Die Stiftung

Getragen wurde das Projekt von der gemeinnützigen Stiftung Gemeinwohl-Ökonomie NRW. Sie setzt sich für einen Wandel unseres Wirtschaftssystems hin zur Gemeinwohl-Ökonomie ein.

Dieser Wandel ist dringend notwendig: Ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit sollten gleichberechtigt entwickelt werden.

Denn Wirtschaften mit weiter wachsendem Ressourcen-Verbrauch ist in unserer Welt auf Dauer unmöglich.

Infos: stiftung-gwoe.nrw